WILLKOMMEN AUF SYLT

„FINESSE – Das Sylter Gourmet & Lifestyle-Magazin“ kombiniert dreimal im Jahr die Trends der Insel mit den feinsten Gourmet- und Sternerestaurants auf Sylt. Bekannte Sterneköche verraten ihre raffinierten Rezepte und laden Sie ein, die kulinarische Vielfalt des nordfriesischen Idylls kennenzulernen.

 

Wir präsentieren die neuesten Kollektionen der Modemacher und Schmuckdesigner ebenso wie luxuriöse Wohnideen. Erweitert wird das regionale Konzept durch Reportagen über ortsansässige Manufakturen, Restaurants, Bars und Hotels sowie Neuigkeiten aus der Wirtschaft und dem Finanzwesen.

Erleben Sie in der neuen Ausgabe

TYPISCH FRIESISCH

Mystisch, beeindruckend und genussvoll sind die Traditionen, die seit Jahrhunderten von den Sylter Friesen gepflegt werden – und auch immer mehr Gäste der Insel faszinieren. Die stürmische und kalte Jahreszeit eignet sich besonders, um in die Historie einzutauchen. Tee und Sylt beispielsweise gehören seit Jahrhunderten zusammen. Der nordfriesische Tee hat ein herrliches Aroma und tut Körper und Seele nach einem langen Spaziergang am Strand gut. So gibt es auf der Insel immer mehr Cafés und Teestuben, die sich mit dem beliebten Heißgetränk in der Ganzheit auseinandersetzen. Und wem dann immernoch zu kalt ist, muss sich beim Biikebrennen am großen Feuer aufwärmen. Dann nämlich werden die bösen Geister von der Insel vertrieben, wie ein Mythos besagt.

ZWEI MÄNNER, EIN RESTAURANT

Über den Tellerrand gucken bedeutet seinen Horizont zu erweitern, sich auf etwas Neues einzulassen und offen zu sein für Andere. Das gleichnamige Restaurant in Westerland vereint all das: norddeutsche Küche neu interpretiert mit euro-asiatischem Einfluss. Mit viel Freude und Engagement folgen Chefkoch Ole Sander und Restaurantleiter Tim Högy ihrem Credo: »Besuchen Sie uns als Gast und gehen Sie als Freund.« Offen, frisch und sympathisch empfängt Tim Högy die Gäste, von denen viele bereits zu Stammgästen geworden sind. »Das hat er einfach total drauf«, lobt Chefkoch Ole. Beide kennen sich schon aus früheren Restaurants auf der Insel und sind sich einig, dass sie dieses Abenteuer nur gemeinsam eingegangen wären.

FLORALE ORNAMENTE

1992 wandten sich drei Norweger gegen den aufkommenden Trend des »Produktions-Outsourcing«. Unter dem Motto »Frauen brauchen weniger, aber schönere Bekleidung« gründeten sie die norwegische Bekleidungsmarke Oleana und beschlossen, ihre Produkte in dem kleinen Dorf Ytre Arna in West-Norwegen zu produzieren, wo die Textilindustrie in Norwegen seit 1846 ihre Wurzeln hat. Heute verkauft das auch vom norwegischen Königshaus geschätzte Label seine Produkte in ausgesuchten Läden auf der ganzen Welt. Die hochwertigen Strickjacken aus Merinowolle und Seide aus harmonischen Jacquards mit immer wiederkehrenden Rosenmustern ist inspiriert vom deutschen Fotografen Karl Blossfeldt, der mit streng-formalen Pflanzenfotografien bekannt wurde.

Blick in das Magazin